Immer wieder,

so auch gestern, komme ich abends nach hause (gestern Ida und ich pitschenaß allein vom Weg Auto-Haustür) und dennoch zufrieden.

Zufrieden mein eigener Herr zu sein.

Dennoch war ich gestern auch sehr verwundert wie eine wohlwollend gemeinte Aktion bei einem Kollegen anscheinend komplett anders ankommt, der Ton schmallippig und fast unkollegial wird. Schade, sehr schade, aber das sind anscheinend die Ich Übungen die das Leben für uns alle bereit hält. Auch für den Kollegen.

Aber...und jetzt kommts, trotzdem nimmt mir niemand, auch kein sich auf den Fuß getreten fühlender Kollege mein innerliches breites Grinsen, wenn ich erfüllt von meinen Hausbesuchen nach hause komme.

Herzlichst, Ihre Susanne Jahn